30. Mai 2010

's is schee #38

die wochen rasen, geht's euch auch so? weil ich krank war, ist das hier nicht soo sehr ergiebig. ... und unter dem fenster die schon vertrauten streitgespräche der migrationshintergründigen internet-café-besucher. doll.

* *summ* und ich leseleseleselese im sauseschritt... lesen macht glücklich! jawohl!!
* die zwei wochen im haus ohne vermieter [= de facto fast ohne nachbarn] waren toll :) [kein kindergetrappel etc. ..]
* ich habe wiederum eine bloggerin kennengelernt - nett war's! und inklusive lehm-bröckchen-schleudern ;)..
* wenn ich soviel zeit habe, wird sogar der feedreader langweilig weil wegen 'ausgelesen' ^^.. mehr zeit für bücher!
* die lena hat gewonnen - und ich freue mich tierisch mit ihr!! die ist ein mensch nach meinem geschmack, wenn ich das mal so sagen darf ^^. oder anders: ich habe mich verguckt ;).
* ein obergeiler comic bei phdcomics, der mich gerade zum rausplatzen brachte. grandios - wer schon einmal testreihen gemacht hat, weiß bescheid ^^. herrlich...
* ich war wieder schwimmen - wasser ftw!
* macadamia-nüsse mit wasabi ist eine überragende neuentdeckung meinerseits. neben kichererbsen, immer noch. hmmmmmmm.

mehr scheenes :).

ps: Tag 4 – Dein Hassbuch: die stadt der blinden von josé saramago [amazon.de] - ohne interpunktion, mit absolut langweiliger und vorhersehbarer handlung und einfach oberdoof. so. [alle buchstock-artikel]

29. Mai 2010

usa teil IVa - new york, new york

wie versprochen geht's jetzt zur endstation der reise, des roadtrips - wir hatten noch knapp vier tage zeit, um uns new york anzusehen.. hier der erste teil der fotos!

eigentlich waren wir ja zu viert unterwegs, h., seine freundin b., i. und ich. in new york haben wir dann allerdings noch a. und ihren freund c. getroffen, mit denen wir die drei nächte in einem hostel waren und uns ein 6er-zimmer teilten. ganz im klassenfahrt-fieber :). vorher hatten wir - noch zu viert - oft ein zimmer mit zwei queen-size [wiki en]-betten, und glücklicherweise haben i. und ich uns nachts weder gegenseitig gekillt noch sind wir übereinander gerollt ;)!

c. ist amerikaner, seine eltern wohnen ~2std. von new york entfernt, a. ist gebürtige rumänierin und wohnt jetzt mit c. zusammen in pittsburgh, so daß unsere gespräche von da an überwiegend in englisch stattfanden. das hat mich anfangs ziemlich angestrengt - wirklich schade. nach 1-2 tagen war ich aber 'drin', so daß ich mich wiederum geärgert habe, daß es schon wieder fast vorbei ist ;)..

[klick wie immer groß und so]

in new york gibt's viele schöne gebäude wie z.b. den trump tower oder das namenlose spitze eckhaus ;), im riesengroßen altehrwürdigen kaufhaus macy's [wiki], das mich mit seiner architektur und den fehlenden hinweisschildern echt in den wahnisnn getrieben hat und als das größte der welt gilt [!], coole alte holz-rolltreppen, tolle spiegelungen und denkmäler und noch mehr schöne hochhäuser :). trotz der bedeutung und geschichte, die am ground zero stattgefunden hat, war es dort einfach nur langweilig, da baustelle - deswegen kein foto.

da ich schon wieder keine lust mehr habe, bilder in gimp zusammenzuschnurpseln, werde ich dann mal in richtung lena und oslo abdüsen - rest meiner fotos gibt's die tage, alles über die usa-reise hier. denen, die lena gucken, viel spaß, allen anderen auch ;)!

ps: Tag 3 – Dein Lieblingsbuch: habe ich nicht. wirklich nicht, vielleicht noch pro genre... bei bedarf verschicke ich gern per mail an die gewohnte adresse listen mit empfehlungen :D. mein lieblingsautor ist allerdings robert schneider [amazon.de], dessen schreibstil wohl für die meisten gewöhnungsbedürftig ist, mir aber sehr gut gefällt! [der ganze bücherstock :)]

28. Mai 2010

i like!

so, jetzt habe ich den ganzen tag gelesen. - das hier muß mal raus, vielleicht mag's ja sonst noch wer bekanntgeben, was er/sie so mag. [ohne die dislike-nummer.] morgen dann wieder usa, i swear.

i like i like [youtube.com], das lied von keri hilson.
i like wummernde bässe. in letzter zeit immer lauter: auto, wohnung und kopfhörer.
i like flauschigen teppich, der sich nach dem duschen zwischen meine zehen kuschelt.
i like kichererbsen - meine neue liebe [kuriositaetenladen.blogspot.com]!
i like behaarte männerunterarme. schon immer.
i like the red hot chili peppers. [can't stop [youtube.com], haltet bis 1.15 durch! - ein kommentar: This has got to be the most rocking song of the last decade. - ich schließe mich an. und werde nie vergessen, wie mein damals angebeteter mit einem 'ich muß!' zu diesem lied auf die tanzfläche entschwand.]
i like bowling.
i like mohawks [oldschool: irokesen ;)]!
i like twilight.
i like life.

i know, i know for sure, that life is beautiful around the world.... [youtube.com]

ps: Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst: reiten - anatomisch richtig und pferdegerecht, von kirsten jung [amazon.de]. denn es ist mir einfach zu blöd, die ganze theorie nicht draufzuhaben und deswegen schlechter zu reiten, als es eigentlich nötig ist :). beim sport gilt für mich meistens: erst lesen, dann machen, dabei/dann fragen, dann rückmeldung bekommen. [alle buch-stock-beiträge]

27. Mai 2010

buchstock mit astgabeln

jetzt hänge ich schon den zweiten tag hier zu hause rum... bäh. imognimma. krankseinisdooof.

zuletzt bei der lakritzefrau gesehen: ein stöckchen über 29 tage [bei einigen geht es über 31 tage, aber da sind die letzten beiden fragen = ersten beiden fragen ^^]. allerdings verstopfen diese serien gern den blog-output, so daß ich es als PS-serie einbauen werde. nun gibt's also noch 28 posts lang nur buch-PSse... kommt ihr damit klar?! ;)

Tag 1 – Das Buch, das du zur Zeit liest
ja, ich habe es getan und mir, nach langem zögern, vielen bedenken und gehörigem selbst-schämen twilight von stephenie meyer [amazon.de] gekauft. aber immerhin auf englisch, da kommt man sich gleich'n bißchen intellektueller vor ^^. bis jetzt [seite 2o] finde ich es mäßig, ehrlich gesagt.

Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst
Tag 3 – Dein Lieblingsbuch
Tag 4 – Dein Hassbuch
Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest
Tag 6 – Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)
Tag 7 – Ein Buch, das dich an jemanden erinnert
Tag 8 – Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert
Tag 9 – Das erste Buch, das du je gelesen hast
Tag 1o – Ein Buch von deinem/r Lieblingsautor/in
Tag 11 – Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst
Tag 12 – Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten empfohlen bekommen hast
Tag 13 – Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst
Tag 14 – Ein Buch aus deiner Kindheit
Tag 15 – Das 4. Buch in deinem Regal von links
Tag 16 – Das 9. Buch in deinen Regal von rechts
Tag 17 – Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen
Tag 18 – Das Buch mit dem schönsten Cover, das du besitzt
Tag 19 – Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest
Tag 2o – Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast
Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast
Tag 22 – Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat
Tag 23 – Das Buch in deinem Regal, das die wenigsten Seiten hat
Tag 24 – Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es gelesen hast
Tag 25 – Ein Buch, bei dem die Hauptperson dich ziemlich gut beschreibt
Tag 26 – Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest
Tag 27 – Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist
Tag 28 – Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
Tag 29 – Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt???

unter diesem label _buch29# verbergen sich alle artikel zum stöckchen :).

ps: falls du gerade oder demnächst in HH einen bürojob suchst, solltest du mal bei gudrun vorbeischauen!

24. Mai 2010

usa teil III - alles ausser NY

dies sei der vorletzte teil der übersichten. aber das war euch ja auch schon nach dem lesen der überschrift klar, ne?

[fett hat foto :).]
in boston gab es nicht nur die marines, harvard und das MIT [beide wiki] [die beide recht schöne campus haben! - ja, das ist der korrekte plural ^^], sondern auch wale: wir sind mit einem katamaran [wiki] zum whale watching gefahren. leider war es recht schwierig, gute bilder zu machen und gleichzeitig viel von den walen zu sehen, so daß ich nur eine schwanzflosse präsentiere - der rest kommt dann, wenn h. seine bilder gesichtet hat. nach boston waren wir in provincetown [wiki], was wohl tatsächlich als urlaubsort für schwule und lesbische paare [und singles ;)] berühmt ist. dazu später mehr :).


in provincetown erklommen wir noch das 67m hohe pilgrim-monument, das 191o errichtet wurde, um an die ersten siedler um 162o zu erinnern [mayflower-vertrag, für die, die weiterlesen wollen :) [wiki].] als belohnung ging's dann mit sack und pack weiter, mit kurzem halt an einem tollen, zum barfußlaufen anregendem sandstrand, richtung new haven. warum wir als zwischenstop auf der 'rückfahrt' nach NY ausgerechnet new haven ausgesucht hatten, wußten wir gar nicht so genau; das klang halt irgendwie bekannt. als wir jedoch ankamen, war klar, woher wir das kannten: es ist die heimatstadt von yale [wiki]!! der campus ist recht grün und altehrwürdig und hat mir persönlich von allen dreien am besten gefallen. irgendwie hat mich leider in dieser zeit die fotographier-lust ein wenig im stich gelassen...

hinter diesem link verbirgt sich alles, was man über meine usa-reise so wissen muß :).

ps: über aHeadwork auf ein herzerwärmendes video [vimeo.com] gestoßen, in dem ein 12-jähriger junge mit asperger-syndrom seine mutter interviewt, über alles. das video ist teil von storycorpse [vimeo.com]: Our mission is to provide Americans of all backgrounds and beliefs with the opportunity to record, share, and preserve the stories of our lives. gute sache, das.

21. Mai 2010

metroMirakel - usaMisc #1

... um die klitzekleinen begebenheitchen [miscellanea [dict.cc]] nicht untergehen zu lassen. detail rulez.

es ist ungefähr 1 uhr nachts, wir sitzen in der new yorker metro und laufend steigen leute ein und aus. mir fällt auf, daß sie alle echt grimmige gesichter machen, wie zur schlimmsten stress-arbeitszeit! vielleicht sind es ja auch schichtarbeiter, alle miteinander, aber das mag ich nicht glauben. ich begutachte die mienen und sehe runzelnde stirnen, sich kräuselnde nasen, hängende mundwinkel und niedergeschlagene lider. ich schließe die augen, weil ich müde bin.

in meinem ohr musik... textfetzen... rap?... ich döse weiter, aber ich kann mich der musik nicht mehr entziehen. ich werde wacher und lausche angestrengt. nein, es ist kein ghettoblaster oder mobiltelefon... es ist ... ein wahrscheinlich obdachloser straßenmusiker, schwarz, ungefähr 60 jahre alt. und er zaubert!

aber nicht mit karnickel und zylinder, sondern mit einem kleinen keyboard, seiner stimme und einer unglaublichen lebensfreude! grundbeat ist eingestellt, klavier spielen kann er offensichtlich deutlich besser als der durchschnitts-amerikaner und das mit dem singen und sprech-singen klappt auch ganz hervorragend. nebenbei reißt er dumme sprüche, die so dumm gar nicht sind. und siehe da: der gemeine metroianer kann lächeln - wer hätte das gedacht!! wie eine welle läuft es durch den waggon, es reißt alle mit und läßt niemanden kalt! - das rebhuhn freut sich sehr und fängt geradezu zu quietschen an. man stelle sich das vor! :D

soweit, so gut und schön.

aber ich war sogar so begeistert, daß ich ihm auf jeden fall geld geben wollte und mich also durch die masse zu ihm durchboxte. angekommen, überzeugte ich mit meinem hervorragenden englisch, indem ich sagte thank you soo much, you made us all laugh! noch jetzt zucke ich beim schreiben ob des faux pas zusammen ^^. er konterte denn auch gewitzt mit do you want me to retire?... und einem herzlichen lachen, so daß ich mich noch einigermaßen wohl fühlend zu meinen freunden zurückarbeiten konnte - dort allerdings fiel mir auf, was ich da gesagt hatte!!!11elf schande über mich. aber mal echt. smile!=laugh, um es in informatikerdeutsch auszudrücken. #fail

na gut, ein kleiner trost: der uns begleitende freund aus new york antwortete mir auf i hope he recognized my german accent! mit einem tröstenden don't worry, i'm sure he did. *hrmpf. auch ganz toll, du verstehst? ;) zum glück ist mein selbst schon dabei, diese episode weichzuzeichnen, sonst wüßte ich nicht, was tun...

die ganze usa-story gibt es hier nachzulesen.

ps: obercooles lib dub intro der simpsons [youtube.com] auf ke$has TIK TOK - anhören! [via zimtstern.in]

19. Mai 2010

streeess .. und route

die zeit rast gerade nur so dahin...

ich hatte die tage noch keinen ruhigen abend, immer war ich erst recht spät zu hause.. mittwoch zurück aus den usa, donnerstag nach OL zu meinen eltern, sonntag wieder zurück hierher, gestern sport und danach ein erfolgreiches treffen mit c, es wird - wir können immerhin wieder reden :)!, heute orchester und danach bilder zeigen mit j., ... *ächz. morgen infoveranstaltung für etwas ganz tolles [ich werde berichten, drückt mir die daumen!], donnerstag konzert der schul-bigband meines orchester-dirigenten, freitag frei. dann ist die wohnung dran. und zig kleinkram obendrauf. bäh. vielleicht abends noch ein quartett-besuch, von profis ;) [also ich höre profis zu ^^]. samstag tierheim, endlich mal 'nen hund und so, sonntag auch noch so einiges und montag ist mein 'für mich'-tag. könnt ihr euch vorstellen, wie ich mich darauf freue?!!

ein kleiner happen mal so zwischendurch: unsere reiseroute.

A jfk airport new york, new york
B greenport, long island
C mystic, new london, connecticut
D newport, rhode island
E boston, suffolk, massachussetts
F provincetown, barnstable, massachussetts
G new haven, connecticut
H new york, new york


sieht echt fast so aus, als hätte man überhaupt nichts geschafft und gesehen, wenn man sich diesen mini-pups-ausschnitt in relation zu den gesamten usa anschaut.. tja. muß ich wohl nochmal hin.

mehr von der usa-tour? bitte :).

ps: rüdiger möchte einige pc-spiele verschenken - mehr dazu gibt's hier [thatblog.de] :).

18. Mai 2010

usa teil II

wie versprochen hier teil zwei des schnelldurchlaufes. new york ist groß, deswegen gibt's noch 'nen dritten teil... :)

heuer habe ich alles durcheinander gebracht. anscheinend [siehe postkarte bei aHeadwork ^^] [edit 2017: blog existiert nicht mehr] waren wir erst in boston und dann in cape cod... irgendwie hatte ich das innerlich vertauscht. naja, kurz schämen, dann gleiches ding wie gestern: fett hat ein zugehöriges foto im mosaik :).

nach dem tollen newport mit der alten mühle [wiki] ging es also schnurstracks [wiktionary.org, tolles wort übrigens!] naaach booooOOoooston! laut eines bekannten die schönste stadt der usa - ganz konnte ich das nicht nachvollziehen, ich kenne ja auch noch nicht so viele städte ;), aber: es war schon recht schön dort. zusätzlich hatten wir das glück, dort auf die marine week boston 2o1o zu treffen :)! in den parks und im zentrum standen haubitzen, es gab einen wirklich tollen auftritt vom marine orchester [obwohl ich blasmusik sonst nicht soo mag :)!] und wir konnten einen hubschrauber von innen besichtigen - leider war dann mein akku leer :(, aber das hier ist ja eh nur einer der schnellschuß-posts!


in den nächsten blog-tagen kommen noch extras, wie z.b. lustige oder schöne begebenheiten sowie misc-zeugs :). und hier gibt es alle bisherigen usa-posts :).

ps: [NEU: jetzt auch mit korrekter verlinkung! ^^] am 25.5. gibt's das nächste mal ein herz für blogs, diesmal 'ausgerichtet' von UARRR. neue graphik, neue runde! mitmachen ist angesagt - ich bin dabei :D. [wobei man über die graphik echt noch streiten kann ;).]

14. Mai 2010

alles neu, macht ...

... der mai. so auch hier bei mir.

gestatten:
rebhuhn im neuen federkleid mit -25cm. yeah.

usa - teil I
aaaber es soll ja auch mal losgehen mit den fotos, ich hab's ja schon mosern gehört ;)... ok, zur orientierung erstmal ein kurzabriss = vorgeschmack des ersten teils mit bildern der fettgedruckten dingsbumse:

landung am JFK airport in NY, mietwagen geschnappt und ab nach long island, dahin wo der eistee wohnt ;). eine übernachtung, dann zackiZacki weiter mit der fähre rüber nach new london und ein paar minuten weiter nach mystic - kennt jemand den film mit julia roberts, mystic pizza [wiki en]? genau dort war ich, wir haben grandiose pizzen bekommen - kann ich nur empfehlen! ... und dann newport - auf der fahrt dorthin schiefergestein-spaziergang mit toten krabben, ziemlich stürmischem wetter sowie algen-seen [mit b. und h. :)], sonnenbrand vom cliff walk an der küste newports mit mediterranem flair und der tollsten hotel-suite, die wir je hatten und haben werden :D. das glück war aber auch wirklich mit uns. [klick vergrößert, leider nur insgesamt..]


den nächsten teil gibt's im nächsten post - that's life ;)! hoffe, es kommen bald noch die bilder von h., der hat ~2000 geknipst, eine coole spiegelreflex-digicam, viel mehr wissen als ich und mein profilfoto rechts oben gemacht :).

die gesamtheit der usa-reise gibt es hier zu lesen - lohnt sich!

ps: passend zum urlaub ein zitat von bertrand russel:
i want to say, in all seriousness, that a great deal of harm is being done in the modern world by belief in the virtuousness of work, and that the road to happiness and prosperity lies in an organized diminution of work.