6. Dezember 2007

reise paris-f [kaff im wald mit 'f' am anfang]

- kofferlagerraum im hotel in paris hoffnungslos überfüllt, demnach sofortige abreise
- mit koffern durch die metroeinlässe ist gar nicht so einfach, weil man zuerst durch ein drehkreuz und dann durch metallflügeltüren muß - mit geige auf dem rücken, zwei umhängetaschen und einem großen trolley mit laptoptasche obendrauf gar nicht so einfach...

am bahnhof von/in lyon:
wg streik fährt der nächste zug erst um 1611, d.h. in 3.5 std! kalt, kälter --> bhf-cafe. spatzen und tauben im ganzen cafe, auch AUF den tischen!


schnell wieder raus, runter zu den gleisen - kalt, kälter, laaangweilig - feststellung, daß allen tauben mindestens eine klaue fehlt, manche sehen aus wie käptn hook - ... - erkenntnis, daß denen die füße abfaulen. da fühlt man sich gleich wohler (man denke an die café-situation)! [leider kein taubenfoto verfügbar]

laaangeweile - harry potter lesen - laptop - laaangeweile

es ist jetzt 1500 und ich habe keine lust mehr. wirklich nicht, mir tun vom tragen der koffer etc die schultern weh und vom gestrigen ausflug quer durch paris der rechte fuß. wenigstens wird mir gerade durch die abwärme des laptops warm auf den oberschenkeln ;). in ca. 2h bin ich im hotel in f, kann duschen, mich aufs bett packen und die füße hochlegen... habe mich noch nie so sehr darauf gefreut. ^^

nachtrag: so sieht mein hotel-flur aus,
und so mein zimmer:
alles super hier, ich kann sogar geige üben (im frühstücksraum, abends, noten stehen auf dem rost vor dem kaffeeautomaten ;)).

... bis zur nächsten eintragung, ist etwas schwierig, da ich im hotel kein i-net zur verfügung habe ^^...