25. Juni 2013

Da ist doch noch ... Verbesserungspotential?!

Die Kirchenuhr schlägt 9 und ich hab'nen Hals.

Am 27.3.2013 bekam ich eine Überweisung zur Radiologin zwecks Röntgnung *g meiner HWS. Es gab keinen besonderen Grund dazu - außer meiner Besorgnis, beim Chiropraktiker des Vertrauens beim Einknuspern des Halses Schaden zu nehmen [für den ich dann qua Unterschrift ja auch noch eigenverantwortlich wäre, btw!]. Achso, und ausdauerndes Geigespielen in den letzten 25 Jahren in langjährig falscher Haltung.

Ich dachte noch bei mir: Überweisungen, ... war da nicht was mit "nur im jeweiligen Quartal gültig"? Aber ich beruhigte mich schnell selbst, das könnte ja heutzutage wohl nicht mehr gelten; denn dann hätte ich ja nur noch vier Tage Zeit - wovon in diesem März zwei auf's Wochenende entfielen und ich also demensprechend am nächsten oder übernächsten Tag, welcher ein Freitag, also bei den meisten Ärzten nur vormittags besetzt ist, hätte hingehen können. Oder einen Termin bekommen. Was beides gleichermaßen lächerlich schien, ich und die Ärztin sind schließlich vielbeschäftigt. Außerdem gab und gibt es ja keinerlei akute Schmerzen, die mich drängten.

Ich ging also, nachdem ich mich vergewissert hatte, dass ich dafür keinen Termin benötigte, heute früh an einem regnerischen Sommert Junitag um 8.2o an meinem freien Tag zum Radiologen. Man bemerke den Fehler. Die Sprechstundenfrau an der Pforte bemerkte ihn nicht. [Ich ja auch nicht.] Ich wurde sitzen geheißen und begann zu lesen [amazon, nicht affiliate].

Nach etwa 2o Minuten des vergnüglichen Lesens wurde ich zum Tresen gerufen und freute mich schon ob der baldigen Segnu Röntgnung [Ich <3 dieses Wort! ... gibt es das überhaupt? *g]. Da. Passierte es. Die Sprechstundenfrau schaute mich von hinter der Absperrung stehend an, als wäre ich dumm: Sie können mit solch alten Überweisungen nicht mehr hier herkommen. [Doch, kann ich offensichtlich. *grrrrr] Die ist ja noch aus dem vorletzten Quartal!1elf Anklagend wurde mir meine Versichertenkarte zusammen mit der Überweisung über den Tresen entgegengestreckt.

Ich: Ach, ich hatte gedacht, das würde heutzutage nicht mehr gelten... Na gut, schade. Die Überweisung? - die können Sie einfach wegschmeißen... die brauche ich ja offensichtlich nicht mehr. Versichertenkarte ab ins Portemonnaie, Verstauen in der Tasche. Hin zum Kleiderständer, Jacke anziehen. Alles unter den Blicken von ~12 im Empfangsraum [der gleichzeitig Wartezimmer ist] wartenden Menschen. Dann fiel mir etwas ein und ich ging zurück zum Verkündigungsort/Tresen: Also ist das tatsächlich so, dass die Überweisungen nur im jeweiligen Quartal gelten? Ich hätte noch im März hier herkommen müssen? Sie nickte. Ich ... weiß nicht mehr, wie ich guckte. Ich ging dann jedenfalls zur Tür und sagte freundlich [ganz in echt, für die Regeln kann sie ja nix] Tschüüß!

Sie grüßte jedoch nicht zurück. Ich grüßte nochmals. Sie dann doch. Daher der Hals. Und ein bisschen auch vom blöd angeguckt werden.

Und vom --> Ja ist denn das die Möglichkeit?!! Kann von den Ärzten nicht einfach eine Überweisung, gültig für drei Monate ab Ausstellung, ausgestellt werden? Was spricht dagegen? Dass die Abrechnungen immer noch mit dem Stift zwischen den Füß Fingern krampfhaft per mühsamem Kopfrechnen bearbeitet werden? Häh? HÄH?! Genauso, wie es EINE WOCHE dauert, bis digitale [!] Röntgenaufnahmen vom Radiologen zur - ohne Übertreibung/Minderung - 250m entfernten Hausarztpraxis gelangen??! Also, Ärztewesen, jetzt mal ernsthaft.

PS: Warum heißen Jeans eigentlich Jeans? Ist doch klar: weil nicht-Muttersprachler ihnen nicht bekannte Worte falsch aussprechen. *g Total cool: Jeans = Gênes = frz. für Genua, denn da kamen die ersten Baumwollhosen für Arbeiter her. Englisch ausgesprochen allerdings eben "Jeans". - Und weiter: Der Strauss Levi, der alte Trendsetter, setzte noch einen drauf: Sein Baumwollstoff [frz. serge] für die beliebten Hosen kam aus der Gegend um die Stadt Nîmes - war also "Serge de Nîmes". Seine Jeans hießen demnach "De Nîmes"-Jeans... Denim Jeans!
[Quelle: Jeans [wiki]]

Kommentare:

  1. Wäre es nicht möglich gewesen, dass du dran kommst und eine aktuelle Überweisung dann nachreichst? Dass dein Hausarzt (?) dich grundsätzlich zur Radiologin schicken wollte und was gemacht werden sollte, müsste ja auch aus dem abgelaufenen ersichtlich sein. Früher ging sowas zumindest bei den meisten Praxen, wenn man nachgefragt hat. :)

    Cooles PS. Ersteres hatte ich schonmal gehört, aber das mit dem Denim ist mir ganz neu. :D

    AntwortenLöschen
  2. Hätte vielleicht sogar geklappt - hat sie mir aber nicht angeboten. Und ich nicht gefragt. Ich war direkt im Anschluß schon beim Hausarzt, die haben mir tatsächlich ohne Murren eine neue Überweisung ausgestellt, und ich habe auch schon [bei einer anderen Radiologie ...] einen neuen Termin - IM Quartal. [Freitag um 8]

    Jeans: Habe ich nur zufällig gelesen, wegen des Italienurlaubs... *g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann fahrt ihr denn eigentlich?
      (Ich bin ja auch ganz kurz vor meinem allerersten Italienurlaub. Yeahyeahyeah.)

      Löschen
    2. Echt? :) Cool! Ich bekomme nix mehr mit... Wir fahren erst Mitte August, planen aber schon wie die Großen ;).

      Löschen
    3. Japp, echt. :)
      Unser geplantes verlängertes Wochenende ist, weil wir es eh dauernd wieder verschieben mussten, zu einer ganzen Woche herangewachsen und weil sich dafür dann auch schon wieder ein paar km mehr lohnen, fahren wir in die Toskana. Ich bin echt irre drauf gespannt.
      Hätteste, glaube ich, auch noch gar nicht mitbekommen können. Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, drüber zu bloggen und hab's nur vereinzelt erzählt. :)

      Löschen
  3. In die Toskana? Da war ich auch noch gar nicht... Bin ja immer nur auf Sizilien rumgekrebst :).

    AntwortenLöschen

Wenn du nicht kommentierst, wozu habe ich dann 'nen Blog? :D