31. Oktober 2009

stressmanagement

aus unerfindlichen gründen oder auch nur, weil in dem o.g. seminar noch etwas frei war, hat mich die personal-chefin bei uns persönlich gefragt, ob ich nicht teilnehmen möchte. im nachhinein bin ich ziemlich froh, daß ich das gemacht habe :).

es waren nur zwei tage, die aber komplett von 9.30 bis 17 uhr. wir waren zu acht plus die moderatorin/'trainerin' <-- sagt man das so?. ich kannte alle vorher und es war eine wirklich angenehme runde.

am ersten tag haben wir uns mehr oder weniger selbst analysiert: was verursacht bei mir stress?, sind es die deadlines der druck durch die kollegen, die eigene irrationale panik, etwas nicht zu schaffen: das kofferpacken vor der reise ^^, die steuererklärung undUndUND. dann: was genau passiert bei mir, wenn ich 'stress' habe, womit kann ich besser, womit schlechter umgehen, wofür möchte ich mir hier im seminar hilfe holen... schön war, daß man grundsätzlich erkannt hat, daß ALLE darunter leiden, und auch ALLE oft etwas verkorkst sind ;). ich hätte z.b. nie gedacht, daß der lustige gechillte, immer lächelnde doktorand ein paar büros weiter echte panikattacken hat, wenn er im zug sitzt und der losfährt, weil er selbst glaubt, er säße doch im falschen!

auch eher überraschend war, daß so gut wie alle meiner kollegen familie und häuschen als lebensziele angaben - für akademiker im durchschnitt denn ja doch eher unüblich, oder? *diskussion lostret

nachdem wir am ersten tag jeder ein poster anfertigen mußten, auf dem um ein großes STRESS herum die sachen stehen, die uns persönlich streß bereiten, hingen die dinger die gesamte zeit an den wänden herum und alle haben bei allen kommentiert. oder so. naja, eher tips oder lösungen oder hilfen hingekritzelt [auf flip-charts schreiben die meisten eher bäh ;)]. mein poster liegt jetzt hier zu hause, mit der hilfreichen idee, öfter mal termine 'keine termine' anzusetzen. ziel ist in zukunft, einen abend pro woche bewußt frei zu halten und sich dafür etwas tolles, das nicht groß sein muß, für mich vorzunehmen. könnte ja klappen, nä? :)

paßte sowieso alles ganz furchtbar gut zu meinem sechs-monats-plan mit punkt I: 'ausgeglichener werden' - wir haben sogar eine erholungsliste angelegt, die mindestens zehn in einer halben stunde realisierbaren dinge enthält, von denen man dann eins davon bei akutem streß entweder sofort oder eben am abend angehen kann. zusätzlich gab's kontrolle an die backe - wir mußten paare bilden, von denen der eine jeweils einmal pro woche den anderen anruft und ihn fragt, was er von der erholungsliste gemacht hat und wie's war ;). nochmal zusatzaufgabe: erschaffen eines täglichen kleinen rituals von fünf minuten, das einem gut tut. also ich habe da spontan schon eines, seit längerem: jeden morgen einen halb-milch/halb-kaffee mit zimtsirup trinken. egal, wie spät es ist, das paßt immer :D. und ist entspannend, denn ich 'muß' mich dazu an den tisch setzen, das ist pflicht. naja, ich schreibe euch, wenn mir noch ein neues eingefallen ist... *denk

es gab auch aufstellungen - falls jemand wissen möchte, was das ist, schreibe ich nochmal drüber ;). insgesamt war es jedenfalls sehr erbauend und ich habe eine menge gelernt.

ps: kennt noch jemand das spiel SET!? das ist tootal cool und ich spiele es auch oft allein ;). ausprobieren!!

28. Oktober 2009

seminar: stressmanagement

kurz gut'n ahmd, tag war super, siehe oben - heulgrund von gestern wurde von mir begründet von diesem montag auf den 18.11. verschoben, ich habe eine menge über mich gelernt und darf morgen noch mal :D.

ps: ich war auch schon ganz entspannt, als mich auf dem weg zum reiten die polizei wild von der straße blinkte und mir im endeffekt 70 tacken fürs grünpfeil-ohne-anhalten-überfahren abnahm. und mir einen punkt schenkte. *KEIN ironiemodus

25. Oktober 2009

's is schee #9

ehrlich gesagt denke ich zur zeit darüber nach, das negative pendant zu dieser serie einzuführen... z.b. dann betitelt mit 'man, ist das ätzend #3' oder so ... inhalt gäb's genug. aber vorerst gibt's hier nur die schönen dinge der woche in serie zu lesen :).

* OLGA hat den TÜV!! <3 ich kann ihr also höchstwahrscheinlich im mai zur volljährigkeit gratulieren - ab dann gibt's keinen 'normalen' sprit mehr, sondern nur noch hochprozentigen ;)
* mein mückenstich vom 12.09. gilt offiziell als abgeheilt [nach jod- habe ich jetzt nur noch kortisonsalbe ^^]!
* reiten geht jetzt auch wieder ohne steigbügel und ohne durchparieren zu müssen, weil ich außer atem bin :) ;)
* ich war in der super-disko - und trotz der kaputten füße und des für meine begriffe recht ordentlichen katers werde ich es wohl wiederholen ;)!
* die zeitumstellung schenkte mir eine stunde :) [na, alle dran gedacht?]
* heute ist sauschönes wetter hier :) es sind bestimmt 15 oder 16 grad!


hier sind alle schee-posts auf einmal :) [für den, der's grad braucht].

ps: falls es wen interessiert: seit schon längerer zeit habe ich einen außergewöhnlich guten regelmäßigen stuhlgang und freue mich gar sehr darüber ;)!

22. Oktober 2009

der sechs monats-plan

ein plan für ein besseres leben - start ist der 23. november, also freitag. zwei primzahlen bringen da bestimmt glück! ;)
[nachtrag: ich meinte natürlich OKTOBER. dann gibt's auch nur eine primzahl. naja.] 

ich habe mir vor kurzem überlegt, was mir alles im leben wirklich wichtig ist. gelandet bin ich bei den folgenden sechs dingen:

1_ ich will ein ausgeglichenerer mensch sein.
2_ ich will eine gute konzertmeisterin sein.
3_ ich will auf der arbeit von den kollegen anerkannt sein [und das auch wissen!].
4_ ich will präsent sein und an meinen beziehungen zu menschen arbeiten.
5_ ich will von kunden respektiert werden [und mir dessen auch sicher sein!].
6_ ich will ein ausgefülltes privatleben haben.

das ist jetzt umzusetzen und sogar nach dringlichkeit bzw. wichtigkeit geordnet. und da ich nach lektüre zahlreicher schriften über effektives arbeiten/leben und persönlicher [weiter-]entwicklung zu dem schluß gekommen bin, daß 'eins auf einmal, und das eine gewisse zeit lang!' die beste methode ist, mache ich das also auf sechs monate verteilt, jeden der punkte habe ich schon schriftlich ausgeweitet, sozusagen unterfüttert und definiert, so daß ich mir 'nur' immer schön jeden tag die entsprechenden punkte anschauen, durchlesen und einprägen muß. das umsetzen ist dann hoffentlich auch machbar.

ich werde in irgendeiner form hier mitteilen, wie's läuft - ob wöchentlich oder monatlich in gesamt-zusammenfassung, weiß ich noch nicht :). wird eins von beidem bevorzugt?

wünscht mir erfolg!!

ps: hier kann man sich in anlehnung an meinen blutpost und via thg den organspende-ausweis ausdrucken, so noch keiner vorhanden :).

18. Oktober 2009

's is schee #8

auch, wenn das wetter gerade eher bescheiden ist; auch, wenn ich mich ziemlich ausgebrannt fühle zur zeit; auch, wenn es in absehbarer zeit entscheidungen [und nicht die einfachen!] zu treffen gibt; auch, wenn das jahr schon bald wieder rum ist - gibt es die schönen dinge. ob sie für mich klein oder groß sind, sei mal dahingestellt ;)!

* mal nicht für den echten bockmist, der im projekt läuft, verantwortlich sein
* mit der mutter ein wellness-weekend ^^ zwischen weihnachten und neujahr planen ;)
* vom werkstatt-chef des vertrauens versichert bekommen, daß OLGA wohl den tüv am donnerstag unter 400 euro um weitere zwei jahre überleben wird :D
* sushi essen in der sushi-factory - ein genuß!!
* manchmal bekommt man einen motivationsschub - wenn man den dann ausnutzt... bravo an mich!
* habe heute theobromina sozusagen mädels-speed-gedatet ;) und es war toll :)! so mit karamellMarzipanTrüffeln und gruseln und so... die zwei stunden müssen wiederholt werden!
* last but not least: immer mehr blog-leser zu haben ist auch ein schönes gefühl :) willkommen!

es gibt noch viel mehr schee-posts - go get them!

ps: es gibt ein neues label für die kleine OLGA, ich hoffe, ich habe alle posts erwischt ;)!

17. Oktober 2009

blutspende

wer von euch spendet sein blut? wann und wo? und vor allem, warum?

ich sehe das ganz pragmatisch: ich bin physisch gesund und 'kann blut sehen', also spende ich. kostet mich ja nix, mir geht es danach nur etwa 10 minuten etwas 'beflügelter' ;). in OL war das ganze gegen ein belegtes brötchen und saft möglich, hier gibt's jetzt sogar 25 euro pro spende - auch nett, muß aber nicht.

leider schiebe ich das aus den verschiedensten gründen immer vor mir her, so daß ich wohl auf zweimal im jahr komme. aber immerhin! :) wenn man regelmäßig spendet, darf man weitermachen, bis man 68 ist, soweit ich weiß. allerdings werden [erst]spender unter 18 und über 60 jahren nicht angenommen, auch muß man grundsätzlich über 50kg wiegen [<-- kein problem ^^].

was ich bis gerade eben noch nicht wußte: der größte teil der spenden wird für krebserkrankungen verwendet, nicht etwa für unfallopfer oder dergleichen! achja, und einen organspendeausweis habe ich auch. dort ist vermerkt, daß mir alles entnommen werden kann. nutzt dann wenigstens noch jemandem.

wollte das nur mal gesagt haben.

ps: google squared hätte ich gebraucht, als ich mir eine kamera kaufen wollte - diese übersicht!! ... - diese gute bedienbarkeit! ... DER wahnsinn.

12. Oktober 2009

7 kleinigkeiten...

ich habe ein stöckchen bekommen, so wirklich echt auf zuruf - stiller war's! ... nun, die böse sieben wird das hier nicht, aber eine auflistung von sieben dingen, die ihr [vermutlich] noch nicht über mich und mein leben wisst :)!

1_ konzentration fällt mir eher schwer. das einzige, wobei ich es meist durchgehend schaffe, mich zu konzentrieren, ist das geigespielen. achja, und neuerdings wieder das reiten.

2_ ich habe mathematik studiert, weil es mein lieblings-schulfach war und mir [und meinen eltern ^^] einfach kein beruf eingefallen ist, der zu mir paßt. ist ehrlich wahr.

3_ die wohnung ist dunkel, weil der direkt angrenzende wald sonnenlicht schluckt, kalt, weil wir nordseite wohnen und die eine seite des hauses 1m im hang steckt und es außerdem drei außenseiten hat, und unau[s/f]geräumt, weil immer noch kartons [so drei ^^] rumstehen.

4_ zur zeit lese ich kein buch zu ende; der grund ist meistens, daß ich auf eine längere bahnreise muß und kein angefangenes mitnehmen möchte, das dann eventuell nicht reicht. das wäre schrecklich, oder etwa nicht?!

5_ ich mag keine blütenpflanzen und schon gar keine schnittblumen. am liebsten sind mir sukkulenten ohne stacheln oder palmenartige.

6_ ich muß CDs in der hülle immer 'richtig rum' drehen, sonst geht's mir nicht gut ;).

7_ ich stehe bei männern neben vielen anderen dingen auf unterarme.

... und, war das jetzt spannend? und vor allem kreativ? ;)

die regeln sehen vor, daß ich nun ebenfalls 7 blogger aufrufe, alsdawären plapperlapapp, deren sieben geheimnisse bestimmt interessant sind!, PARAMANTUS, der sich gern geheimnisvoll gibt und gut mal lüften kann :P, Avialle, die vielleicht krankenhausgeheimnisse ausplaudert, Fuchsi, die ein tiefes, aber kein stilles wasser ist ;), theobromina, die so schön erzählen kann, phantomscherz, weil er so abgefahrene dinge postet und Mrs. Mop, deren 'dunkle seite' bisher noch im verborgenen liegt :). den award lasse ich mal weg, wie stiller auch. wer von euch das hier liest, möge fortsetzen :)! [alle anderen sind natürlich auch eingeladen.]

ps: bei akutem schmollen zu empfehlen: spontanes pudding-kochen. belebt körper und geist - aber nur in 'dunkle schokolade'. neuestes top1-produkt: dr. oetker pudding aus raspeln.

11. Oktober 2009

's is schee #7

schon wieder einen sonntag ausgelassen.... jaja, der freizeitstreß! *seufz. jetzt geht's aber weiter mit den schönen sachen:

* münchen, münchen und nochmals münchen :D!! [da war jemand fleißiger als ich ^^. --> morgen oder so ;).]
* endlich neuen perso beantragt :) und seit dem 2. oktober bin ich nun ohne gültigen unterwegs ;)
* masseur aus dem urlaub zurück = <3 für den rücken
* hätte ich jedesmal von jedem kuchen probiert, den ich angeboten bekam, wäre ich jetzt 3kg schwerer :)
* jemanden kennenlernen, den man schon kennt - witzige sache!
* angenehm zu merken, wie viel mehr man erledigt bekommt, wenn man sich pro tag immer nur eine sache vornimmt! [neben der arbeit und festen terminen, versteht sich.]
* mal eine hose in größe 40 kaufen zu können ist schöön ^^.
* mir ist wieder mal aufgegangen, wieviel freiheit ich in meinem job habe! [viele andere dürfen nicht nach 9 erscheinen oder nachmittags mal kurz weg, um etwas zu kaufen/ein rezept abzuholen/... oder kostenlos auf wissenschaftliche konferenzen oder anziehen, was sie wollen oder barfuß rumlaufen oder mit ipod in den ohren arbeiten oder einen kostenlosen kaffee nach dem anderen ziehen oder einen schlüssel besitzen, der alle räume der abteilung öffnet oder... ]
* ein von herzen kommendes dankeschön ist das beste, um rauhe tage aufzuhellen.

alle schee-posts hier :).

ps: "The secret of happiness is not in doing what one likes, but in liking one does.", gefunden beim teacher.