28. September 2009

's is schee #6

heute bin ich zugegebenermaßen froh, die schönen dinge listen zu können - ist grad weder spannend noch angenehm noch toll, so insgesamt gesehen...

* jeden tag habe ich eine sache von meiner mega-to-absolutely-do-list erledigt - erfolg also.
* jodhpur-reithosen sind ja sooo cool! und eine gehört jetzt mir :)
* mit einer riiesigen mailing-liste in 20 minuten an ein nicht-zu-findendes paper zu kommen ist toll
* 18°, leichter wind und gefühlt eher ein bißchen kühler ist genau mein wetter
* ich betreibe mit meiner bürokollegin zeitschriften-sharing ohne kostenbeteiligung... praktisch!
* endlich mal wieder ein poetry slam!! [bericht folgt :)]
* meine haare sind wieder so, wie sie zu sein haben: ROT mit schwarzen strähnen nicht im deckhaar :)

[alle schee-posts hier.]

ps: lustig: wir gehen zu viert cocktails trinken und meiner freundin ist es schlecht, schon nach dem ersten. ich trinke drei und es geht mir gut, ich bin nicht betrunken. auf dem weg nach hause kann sie es kaum halten. zu hause war ich um 2.34, um 3.15 bin ich zufrieden im bett, nach emails und lieblings-reader-einträgen. um 5.10 hänge ich kotzend im badezimmer ab. danke auch. warum bitte?!

22. September 2009

rebhuhn im krematorium

achtung, morbid - aber informativ:
samstag abend, nach 24 uhr, rebhuhn liest andere blogs. da schreibt der bestatter tom doch tatsächlich von nem krematorium in darmstadt, das morgen, also am sonntag, tag der offenen tür hat! nix wie hin!!

ich betrete das gebäude und fühle mich zunächst wie im kindergarten - die wände sind farbig gelb gewischt, alles ist geräumig, hell und freundlich. viele leute sind da, die meisten über 55. zwei ältere damen sind anscheinend zusammen gekommen, um sich alles anzugucken und zu entscheiden, so scheint mir.

ich habe glück und erwische gerade den anfang einer führung, die vom geschäftsführer [oder leiter oder hauptmensch dort] durchgeführt wird... wie mir ein ehepaar später versicherte, seien die anderen führungen nicht so informativ und unterhaltsam gewesen. ja, unterhaltsam: die stimmung ist locker, eher von neutral bis positiv denn negativ/gedrückt.

[bild via, ist aber laut bezeichnung des bildes für tiere gedacht - auf meinen bildern sieht man mehr :D, s.u.]

die särge werden mit so einer art analog-gabelstapler [ohne fahrkabine, die dinger zum ziehen und schieben] in lang vor die öfen transportiert und dann von einer schiene reingeschoben und auf einem steinrost abgesetzt. griffe und beschläge aus metall werden vorher vom sarg abgeschraubt und entsorgt, ebenso schuhe und schmuck des verstorbenen menschen [oder letzteres wird eben gar nicht erst in den sarg gegeben, weiß man ja schließlich vorher, daß das nicht geht, ne?].

die verbrennung geht in drei stadien vonstatten, immer ein stockwerk tiefer fällt die asche. dabei ist sichergestellt, daß sich die asche eines menschen nicht mit der eines anderen vermischt, obwohl immer drei särge gleichzeitig in drei jeweils abgeschlossenen kammern übereinander 'am verbrennen' sind. dies wird durch eine komplizierte schließ- und überwachungstechnik inklusive kameras realisiert. daß am ende auch wirklich der eine bestimmte mensch in der urne enthalten ist, erkennt man an der eingravierten nummer auf dem ganz am anfang des ganzen prozesses beigefügten schamott-stein, der unter anderem auch beim pseudo-profi-brotbacken im eigenen backofen verwendung findet. :)

für mich geradezu lustigerweise enden die bei der verbrennung entstehenden gase - in sorbiten angelagert - als sondermüll in einer salinendeponie, material von ca. 20 menschen pro roter [sieht-aus-wie-atommüll-] tonne. die asche oder das, was nach der verbrennung eben übrig bleibt, ist nicht feinpudrig oder gar kleinstückig - es sind bis zu 10cm große knochenstücke und andere eher grobe aschenteile. jetzt ist auch der zeitpunkt, um künstliche hüften oder kniegelenke auszusortieren - diese enden gesammelt im restmüll.

da das, was nach der verbrennung vorliegt, noch zu groß für jede urne ist, wird es gemahlen, bis am ende ca. 1-3.5kg puderfeine asche entstanden ist. das endgewicht hängt natürlich vom lebendgewicht der person sowie dem fettgehalt des körpers ab.

so, da das rebhuhn brav alles abgelichtet hat, aber 'nichts veröffentlichen!' leider die offizielle anweisung war, gibt es bilder, sogar ziemlich coole!, inklusive einer kleinen überleitungsgeschichte auf nachfrage per mail [siehe profil]. gezippt oder als was-auch-immer. [hier kann man sich auf der offiziellen webseite des krematorium waldfrieden in darmstadt umschauen.]

danach war ich noch auf dem daneben liegenden waldfriedhof und habe geknipst, was das zeug hält. hier geschichte in bildern:



demnächst kommen nochmal ein paar spezialbilder, die ich gern in einem extra-post hätte. -- ich möchte übrigens verbrannt werden - wie sieht das bei euch aus?

ps: hier möchte ich noch kurz angeben... :D

pps: schön, daß meine eltern mit 60 [noch] so spontan sind und ihre ferienwohnung am lago maggiore am sonntag buchen, wenn sie montag losfahren wollen :D!

20. September 2009

's is schee #5

* ich habe kuchen gebacken und alle fanden ihn toll :D
* habe mich mit 'ner bekannten gefreut, die in den letzten vier jahren ihr gewicht halbiert hat: von 136 auf 72kg! :)
* tage, die im voraus schlecht erscheinen, können durchaus super werden
* die neuen schuh-einlagen passen gut und mein fuß tut schon ein klitzekleinesbißchen weniger weh... vielleicht hilfts ja wirklich.
* schwimmen ist toll - hobby nr. 3 'aufersteht' aus der asche...
* huch! - ich bin ja doch spontan :D
* WOW: 100 situps geradeaus/schräg/mit gehobenen füßen, und es war nichtmal ein problem!!!!1elf
* ich kann den arabischen laut 'h' laut eines syrers und einer perserin perfekt aussprechen :D und bin damit die erste 'ausländerin', die die beiden kennen, die das kann ^^
* wer nicht will, der hat schon - so sieht's aus. ist hoffentlich endlich bei mir angekommen :)
* ticket nach münchen soeben gebucht - überfall von malloy ist die devise :D

hier dann noch mehr von der grandiosen serie :).

13. September 2009

's is schee #4

nach zwei sonntagen abstinenz geht's jetzt weiter mit der schee-serie... ich hoffe, ich kann ein bißchen nachtragen - es gab ja manch' schöne dinge und gelegenheiten :D!

* auf einer konferenz [in groningen, jaja ^^] festgestellt, daß mein englisch ausreichend flüssig ist - und wenig deutschen akzent aufweist, im gegensatz zu dem von 'einigen anderen' ;)
* ein t-shirt von 69 auf 55 euro heruntergehandelt - extremshopping in groningen!
* oops, ich habe ja doch viele 'freundliche bekanntschaften' [mit dem begriff freunde bin ich immer etwas vorsichtig]! wer hätte das gedacht... an-ge-nehm!
* von zwei starken männern/kollegen vor zwei hunden 'errettet' - dabei waren die viecher doch hinter'm zaun ;)
* endlich urlaub ge[habt | macht] - DER wahnsinn. seit langem mal wieder meer *lechz
* erkenntnis: jeweiliger moment zählt - auskosten!
* den ersten arbeitstag hinterher überaus erfolgreich überstanden, trotz schocknachricht direkt nach dem einloggen - cheerio :D
* ein reitstall, der mir gefällt - ich glaube, ich falle um vor glück [<-- dramatisierung, aber es fühlt sich so verdammt toll an, das reiten wieder in greifbarer nähe zu sehen!]
* morgens vor der arbeit von 7.45 bis 8.45 generalproben abhalten rockt
* ich MAG sekt-O mit laugenzeugs <3
* cappuccino mit zimt-sirup ist lecker, da kann die kellnerin sagen, was sie will. so.

restliches freu-zeug findet man, in dem man rumklickt.

ps: die rhabarberbarbara - gefunden beim dia-blog. kennen wahrscheinlich schon alle, aber ich bis vor 3.5 minuten noch nicht ;).

11. September 2009

packpanik

da ich mich gerade mal wieder nicht in der lage sehe, vernünftig, d.h. einfach so, zu packen für das WE in oldenburg [mein opa wird 90! :D], werde ich auch nicht bloggen. äh. werde ich auch die sizilien-serie kurz unterbrechen. zwecks auslebens des freizeitstresses. ich hasse packen. dabei wirkt sich immer meine entscheidungsfindungs-störung gravierend auf mein selbstwertgefühl aus. ich hasse packen wirklich.

tag 3

tatsächlich ist der dritte tag auch schon der zweitletzte auf sizilien... ratzFatz geht die zeit, bald bin ich schon in mailand! weil der letzte post in dieser serie schon soo lang her ist [asche auf mein haupt ^^], gibt's  hier den anfang der reise nachzulesen :)! [zur besseren orientierung empfiehlt sich in jedem fall die vorstellung der charaktere...]

frei! :) tag drei ist völlig frei, frei von verpflichtungen und netten einladungen, ich kann machen, was ich will :D... was sich zunächst in gemäßigtem ausschlafen bis 9 uhr äußert. als ich runterkomme, ist das frühstück wieder mal schon bereitet - I. ist toll!!

ich hatte ihr gestern vorgeschlagen, mit N. zu der eisdiele zu fahren, die 'die beste auf ganz sizilien' ist, aber N. hatte heute 200 zucker! I. hat mich beruhigt und gemeint, daß das öfter so wäre [naja, macht's nicht besser] und daß sie das trotzdem gern heute machen würde, weil S2 dazu zu cool ist. [nachtrag: später habe ich sogar live mitbekommen, wie der sich zu fein ist, um den müll mit dem auto drei straßen weiter abzusetzen!! wirklich unglaublich, diese italienischen verzogenen  ***!] ich ließ mich also überreden. schließlich ist N. ~70, hat diabetes und dazu parkinson; mein opa [90] trinkt auch abends manchmal vor dem zu bett gehen zwei kurze, aber soll'n se doch alle. ich kann das in 'dem alter' verstehen und heiße es sogar eher gut.

tag 3: frei, N. zum eis, mit I. lange gespräche
tag 4: essen bei den freunden
tag 5: abreise und flug nach mailand alone, bavette at home
tag 6: video-chat, mailand, neapolitanische pizzeria, gespräche..
tag 7: abreise nach 3h schlaf

ps: mir ist gerade aufgefallen: ich hatte damals hier gar nicht geschrieben, daß ich einen artikel im kackblog quasi für mich allein hatte :D!

tag 2

Ich kann mich nicht entscheiden, woran ich sterben werde - den mückenstichen, die im durchschnitt 5cm erreichen und deren größte 12cm durchmesser haben und 0.5cm erhöht sind, heiß und hart, oder an meinem selbstverschuldeten sonnenbrand. ich ärgere mich dermaßen über mich selbst, ich könnte spucken!!

morgens hab ich mich überall ordentlich mit sonnencreme eingecremt, aber den  oberen rücken inklusive schultern nicht erreicht; der plan war, das I. vor dem losfahren erledigen zu lassen. aber senil, wie ich anscheinend wirklich langsam werde, bin ich 'einfach so' losgefahren und habe überhaupt nicht mehr dran gedacht. §"$%&%"%$!! fazit: rücken total, rest marginal verbrannt. immerhin bin ich von 12 bis 17 uhr am meer gewesen und es war toll :D.


tja, aber wie bin ich überhaupt dahin gekommen? todesmutig mit dem auto von I. und N. .. erst rückwärts die auffahrt mit 40% steigung runter, rechts und links nur ca. 20cm platz, man beachte den abhang richtung links - die auffahrt endet gaanz unten, im rechten oberen viertel des bildes, ja, genau da, das kleine helle quadrat ist 'die straße'... links sieht man noch den hintern von I.s und N.s auto:


... dann über kleine sträßchen an den strand. man glaubt es ja wirklich nicht, aber hier sind die straßen oft bzw. meistens derart schmal, daß es in D auf jeden fall einbahnstraßen wären, und es passen nur so eben zwei kleine autos; rechts, links sowie in der mitte sind 20-30cm platz. falls nicht, muß halt einer zurück. und zwar nicht nur auf ausgewählten straßen und/oder bergpässen, sondern abseits der hauptstraßen 'immer'.

ich habe während der fahrt derart geschwitzt, daß mir der schweiß vom kinn getropft ist - ich glaube, das hatte ich noch nie... tränen ja, aber schweiß... neeNee.

abends wurde ich dann von P. und S. [den ich übrigens wirklich selten wenig ab kann!!] zum pizzaessen mit freunden von ihnen entführt. das war schon nett, aber ich hätte auch absolut niente dagegen gehabt, einfach mit I. zu quatschen oder zu lesen oder zu häkeln [eigentlich wollte ich nämlich dort endlich mal meine handy-tasche fertig machen] oder zu dösen... leider ließ sich das nicht durchsetzen. höhepunkt des abends war übrigens, als wir uns von den freunden verabschiedeten und ich sagte, daß ich in drei tagen schon wieder fliegen würde. sinngemäße wiedergabe [war ja auf italienisch]:
die freunde: 'warum denn so bald schon?'
darauf S.: 'naja, sie muß eben zu mami und papi zurück...' biggrin
WAS SAGT MAN DAZU?
leider nichts ^^, wenn man des italienischen nicht oder nur unzureichend mächtig ist und die alle inglese-legastheniker sind... manmanman, ist mir die galle gestiegen. dieser blöde, aufgeblasene macho, der nur nicht mehr bei seiner mama wohnt, weil sie schon gestorben ist und er bereits verheiratet..!

die verständigung war insgesamt recht schwierig, I. spricht natürlich deutsch, N. durch seine krankheit eingeschränkt auch noch ein paar brocken, mit P. kann man gebrochen und mit händen und füßen einigermaßen parlieren und S. weigert sich seit jahren konsequent und erfolgreich, 'uns' deutschen entgegenzukommen... selbst die freunde waren da versierter und versuchten zumindest immer mal wieder, mich mit einzubeziehen. [zugegebenermaßen habe ich etwas gebraucht, um - achtung, lautschrift :) - 'fahste 'fuhde zu verstehen :D. 'fejße'bucke raffte ich schneller :P]

alles in allem war ich langsam etwas gestreßt...

ps: mein rechner hat heute auf der arbeit komische sachen in der konsole zu mir gesagt... hier:
===
Rebekka /dokumente $ Very strange! got a DCOPReply opcode, but we were not waiting for a reply!
===
... außerdem scheint 'er' mehrere zu sein!! O_o

10. September 2009

tag 1

... und weiter gehts mit italienSizilienPalermoCariniMontelepre... andiamo! :)

* kaffee aus schaum und espresso, direkt nach dem aufstehen... hmmmmmmmm!
* selbstgemachte feigenmarmelade zum frühstück
* diese aussicht auf carini [das blaue ist übrigens zuerst mal meer, erst dann kommt der himmel :P]:


* frisches basilikum aus dem garten unter die nase gehalten bekommen und wissen: es kommt auf die pasta :D
* von I. eistee mit eiswürfeln nach draußen an den tisch gebracht bekommen, dann noch eine serviette mit in olivenöl frittierten me-lan-zane-scheiben - bombastisch!


* mittagessen also: bavette mit selbstgemachter tomatensoße, echtem und frisch geriebenem parmesan, erwähntem basilikum aus dem garten, melanzane[=auberginen]scheiben... besser als so vieles, was ich hier in D auf den tisch stelle/bekomme!
* im auto von P. verzweifeltes memorieren des weges zum strand von capaci - ich habe nur eine chance, morgen fahre ich allein dort hin!
* meer mit sandstrand
* mückenstiche; ca. 20 bis jetzt. im schnitt ca. 3cm durchmesser, einer kommt auf stolze 9.73486!!!!1elf leider scheine ich dieses jahr allergisch dagegen zu sein, das jucken bringt mich wirklich um
* abends in 3 minuten von P. granita gezaubert bekommen - himmlisch! und nur mit zucker, zwei zitronen, eiswürfeln und dieser maschine :D [^^ kostet ja auch nur ~900 euro...]
nachtrag: jetzt auch einen schmerzenden stich unterm fuß - es reicht. --> söckchen und lange hose :-/

ps: ich habe gerade einen mitarbeiter der autowerkstatt meines vertrauens überraschenderweise in einem von mir gelesenen blog gefunden - und sein mySpace-profil daraufhin besucht. muß sagen: ich bin eher kein fan solcher musik, sorry. was mache ich denn, wenn ich nächstes mal dort mein auto zum TÜV bringe??! ich habe dieses video gesehen...
--- mich beherrschen, vermutlich.

9. September 2009

tag 0

die urlaubsserie beginnt - ich hoffe, ihr könnt euch ein wenig einfühlen :D!

kaum jemand kann sich die unglaubliche aufregung vorstellen, die mich am flughafen in S gepackt hat - es war aber eher unbändige vorfreude, alle eindrücke waren stärker als normal, alles bunter, lauter, mehr. mitreißend! :D abgesehen davon hab ich mal wieder festgestellt, daß ich einerseits gern alleine dinge unternehme [man fühlt sich so verantwortlich und frei in allen entscheidungen], andererseits aber auch oft neidisch auf die 4er-grüppchen von paaren oder freunden bin - so etwas hatte ich nie. dafür war ich als erste im flugzeug  - hatte ich auch noch nie ;).

der flug selbst war vom angenehmen in-den-sitz-gepreßt-werden bis zur eher unsanften landung mit abrupter bremsung [huch, landebahn schon zu ende?!] ziemlich witzig: die leute wurden zu kindern, die sich um die kostenlosen zeitschriften beinahe prügelten, sich nach betreten des flugzeuges eben nicht hinsetzten, sondern erst ewig ihr handgepäck verstauten, trotz anschnallpflicht-leuchtzeichen unbedingt zur toilette mußten oder bei der landung vor erlaubnis als erste ihr handgepäck aus den fächern ziehen wollten...

als ich endlich in palermo am kofferrollband stand, bin ich fast geplatzt vor freude... und es dauerte eeeeewig, bis die koffer endlich anrollten. und dann wollte mir auch noch so'ne oma meinen trolley klauen!! mit dem koffer rausrollen, nein, -rennen und P. und S. zu sehen, die mich abholten, war eins. endlich wieder auf sizilien!!

raus aus dem flughafen, rein in die hitze. bereits vom flugzeug ins terminal bin ich fast eingegangen, so schwül/heiß war es, die luftfeuchtigkeit bringt mich um hier... angekommen, halbe std. zeit, mit P. und tochter C. plus freundin trieb ich schon glücklich mit vom salz brennenden augen im wasser ;).

zack, nächste station: pizzeria, 2 familienpizzen, I., ihr mann N., P. und S. plus kinder C. und S2 zufrieden mampfend, der fernseher mit ätzender spieleshow läuft - typico italiano! :D danach huschHusch duschen, anziehen, ab aufs mittelalterfest!

carini ist ein kleiner ort, wie schon geschrieben, ALLES, was ein bein hat, war dort. omas, opas, mütter, söhne, väter, töchter, kleinkinder [ja, die auch bis 24 uhr und länger!], gebrechliche, coole; das ganze dorf versammelte sich am hauptplatz. es gab stelzenläufer mit masken, tänze und schauspiel und die geschichte der enthaupteten baronessa zu erzählen. alles eher so, daß es 'uns' deutsche in den 80ern begeistert hätte; zumindest ich werde von so'nem firlefanz nicht übermäßig unterhalten. geradezu berauschen kann ich mich jedoch an der begeisterung der einwohner, an dem volksauflauf, den herausgeputzten ragazze...

im laufe des festes habe ich auch mit P. und S. die burg von carini besichtigt, was ich noch nie gemacht habe - obwohl ich schon mindestens 10x hier war! sehr beeindruckend :D. leider hatte ich die kamera nicht dabei :(. manchmal fühle ich mich ja doch äußerst alt und geradezu debil...

fazit: tag 0 haute mich um.

ps: coca cola und pepsi - seit 1886 gibt's die cola-brause und unter dem link gibt's ne menge infos und einen lustigen vergleichenden werbespot aus den 80ern :D!

7. September 2009

back in D

wie einige schon bemerkt haben, bin ich wieder da :). war ein komischer urlaub, warum, werdet ihr noch sehen. ich habe nämlich während der zeit sozusagen 'trocken geblogggt', so daß ich jetzt so tun kann, als ob ich noch weg wäre und ihr ab jetzt [hoffentlich] jeden tag einen urlaubs-post bekommt. 's ok? :D

heute gibt's nur die pilotfolge.

INTRODUZIONE: PROTAGONISTE

* I. ist die cousine meiner mutter, fast 70 jahre alt, hat in den 60ern einen sizilianischen gastarbeiter in der schweiz geheiratet und ist mit ihm nach sizilien/palermo gegangen/ausgewandert.
* N. ist besagter sizilianischer ex-gastarbeiter, ebf. fast 70 und leidet unter parkinson.
die beiden wohnen in einem kleinen steinhaus auf dem berg montelepre bei carini [~30.000 einwohner]. sie haben einen riesigen 'garten' mit olivenbäumen, zitronenbäumen, allen arten von kakteen, palmen und stauden, pflaumenbäumen, feigenbäumen und dingen, die ich vergessen habe.

sie haben zwei kinder, der sohn ist hier nicht weiter relevant, da er in der schweiz lebt.
* P. ist die tochter von I. und N., 42 jahre alt und bildhübsch, sieht aus wie 30, ist intelligent und praktisch veranlagt.
* S. ist ihr mann, 45 und ein typischer italiener; so [v]erträgt er es z.b. nicht, daß P. mehr verdient als er und hat [auch aus ähnlichen macho-gründen - 'sie muß nicht arbeiten'] mit seiner mutter [!!] zusammen [!!] verhindert, daß sie medizin studiert. ^^
die beiden wohnen etwa 500m entfernt von I. und N., ihre kinder S2 [m, 20] und C. [f, 13] sind *** und *** [zensiert] gören, die kein taschengeld erhalten, sondern immer fragen müssen - aber leider meist auch bekommen.

jetzt seid ihr erstmal mit den nötigen fakten versorgt, morgen startet tag 1 :) - hoffentlich frischFrommFröhlichFrei.

ps: heute war ein beschissener tag: meine rechte hand tut weh, weil ich sie in alles mögliche reingeballert habe, meine linke, weil ich mir in den daumen geschnitten habe, der rechte fuß, weil ich in dornen getreten bin und der linke, weil ich mir gestern den >20kg-trolley über den großen zeh gezogen habe, inklusive schramme und schwellung. danke auch.

pps: mein reader sagt nicht mal mehr die genaue anzahl der nicht gelesenen posts, sondern nur noch 1K+... noch fragen ;)?